Mint-violettes Standardkleid


in action (20x)

Den ersten Stoff zu diesem Kleid hatte ich auch noch in unseren China-Ferien gekauft (wie die Fransen des Rot-Zebra-Lateinkleides). Die Farbe nennt man wohl "mint", sie hat mir einfach wahnsinnig gut gefallen.

Der Stoff lag dann recht lange bei mir zu Hause auf Eis. Ich hatte ja noch andere Projekte zuerst - eines nach dem anderen... Die Gedanken kreisen aber natürlich auch schon weiter und ich habe immer ganz viele Ideen, wie das nächste und übernächste Kleid aussehen könnte.

Als erstes wahr die Frage, mit welchen anderen Farben ich dieses Mint kombinieren könnte. Komplementäre Farben eignen sich eigentlich immer recht gut und kreieren einen starken Kontrast. Am Blauen Band in Berlin bestellte ich dann die weiteren Stoffe (violett und lila). In Frankfurth fand ich am Hessen Tanzt passende grosse Schmucksteine und die perfekten Ohrringe. Es fehlte also nicht mehr viel, nur eben das Kleid, dieses bestand erst aus den Grundbestandteilen und vielen Ideen.

Wie immer versuche ich meine Ideen zuerst auf das Papier zu bringen. So kann man sich einen ersten Eindruck machen, Ideen werden konkret und man kann sich mögliche Probleme bereits vorstellen und Lösungen dazu überlegen. Z.B. wo man Träger anbringen muss, damit das Ganze dann auch hält und man es trotzdem einfach ausziehen kann, schliesslich muss das manchmal ganz schön schnell gehen und die Frisur ist als Handicap nicht zu unterschätzen.

Dann habe ich die verschiedenen Stoffe erst gewaschen, damit sie sich später nicht verziehen. Sie brauchten in unserem Trocknungsraum den ganzen Platz . Zum Glück sind sie so dünn und dementsprechend schnell trocken.


Stoff (2x)


Entwurf (1x)

Das Nähen ging bei diesem Kleid recht gut voran. Mit jedem neuen Kleid wird es einfacher und Sulekha's Tipps haben Vieles einfacher und effizienter gemacht.

 

Das Kleid beinhaltet sehr viele Details:

Für die Blume hinten habe ich eine Art Plannenstoff zwischen zwei Lagen des lila Stoffes eingenäht. Dadurch ist sie jetzt schön weich, springt aber immer wieder in die gleiche Form zurück, auch wenn man sich mal draufsetzen sollte.

Die Blumen vorne habe ich auf einen Netzstoff mit meiner Stickmaschine aufgestickt und alle Kanten gestrasst. Dazwischen sind sehr viele grosse Schmucksteine eingenäht, die auf allen Seiten in den passenden Farben glänzen.

Die Stoffe für die Schleier, und die Softboning Bänder für die Säume habe ich in Lustenau bei Ernessa (www.ernessa.com) besorgt. Dort gab es tatsächlich alles auch in diesen Farben. Besonders das violett scheint recht in zu sein im Moment. Die Armbänder habe ich aus dicken Elastbänder gemacht, die ich mit meinen Stoffen eingefasst habe.

Zuletzt habe ich mir noch etwas Schmuck für in die Haare kreiert.


Haarschmuck (5x)

Die Ohrringe sind von Charming Cristals und das Collier hat mir Simon dazu geschenkt.


Ohrringe & Collier (1x)


Blume hinten (4x)


Blumen & Steine vorne (3x)

Armband & Schleier (6x)

Softboning Saum (6x)

Ich habe noch etwas Stoff, Strasssteine, Saumbänder usw. übrig und überlege mir jetzt daraus noch ein Lateinkleid zu machen. Mal sehen, die Idee ist schon da, jetzt fehlt nur noch die Zeit.