Drachen-Lateinkleid

Die Idee von chinesischen Drachen schwebte schon länger in meinem Kopf herum. Konkret inspiriert wurde ich dann von diesem Bild, das ich im Internet fand:
(http://dragonsinn.net/tattoos-1.htm).

Daraus entstand dann
meine Skizze für das Kleid.
Ich habe an diesem Kleid alles selbst gemacht, inklusive das Zeichnen der Drachenstickerei. Dieses grosse Bild musste ich dann zum Sticken in über 12 Teilbilder auftrennen, denn die Stickmaschine kann nur ein Bild in der grösse 18x13cm sticken. Die grosse Schwierigkeit bestand später darin den elastischen Stoff so in den Stickrahmen einzuspannen, dass die Kanten der Stickereien bündig waren und sich die Teile wieder zu einem schönen Bild zusammenschlossen. Hier seht ihr ein paar meiner Zeichnungen des Drachen.

Für die Fertigstellung dieses Kleides benötigte ich beinahe ein Jahr. Natürlich habe ich nicht immer daran gearbeitet. Es blieb während meiner 4-monatigen Abschlussprüfungen, der Vorbereitungszeit davor und den Ferien danach lange Zeit liegen. Für die SM 08 wollte ich es dann aber unbedingt fertig haben. Es war eine riesige Arbeit mit Sticken, Nähen, Strassen... Am Ende musste ich jede Minute nutzen, um noch fertig zu werden, zum Glück braucht man zum Strassen nicht so viel Ausrüstung, so konnte ich z.B. am Turnier in Hochdorf die 6 Stunden Pause zwischen unseren beiden Starts in der Garderobe mit Strassen verbringen.

Schlussendlich schaffte ich es und konnte das neue Drachenkleid an der SM zum ersten Mal tragen.