Donata 2011 - Ulm, 16.1.11

Aufstehen war heute Morgen etwas schwierig gewesen. Ich hatte nicht allzu gut geschlafen und dazu auch nicht wirklich lange. Die Muskeln fühlten sich alle noch etwas müde an und als ich in den Spiegel schaute fühlte ich mich definitiv gleich 5 Jahre älter. Zum Glück gibt es Make-up, damit waren die Augenringe dann schnell weg. Etwas Farbe, etwas Glitzer und schon war es einiges besser. Heute ging es in der umgekehrten Reihenfolge wieder los, diesmal also mit Latein zuerst. In der HK2 waren eigentlich 8 Paare angemeldet, da dann aber nur 6 da waren, kamen auch heute wieder alle ins Finale weiter. Auch auf den anderen Flächen konnten die Vorrunden in einem Heat getanzt werden, womit die Vorrunde sich als viel anstrengender erwies, als das Finale, in dem es zwischen jedem Tanz eine Pause für die offenen Wertungen gab.

Wir waren also wieder im Finale. Diesmal wollten wir die Siegerehrung aber nicht so verpatzen. Wir mussten aber gleich danach im Standard antreten. Also zogen wir uns blitzschnell um, damit wir danach auch noch etwas von der Eintanzmusik profitieren konnten. In der Zwischenzeit, wenn wir nicht tanzen mussten, zog ich immer meine coolen Grashüpfer-Schlappen an, die mir mein Bruder geschenkt hat. Viel bequemer als Tanzschuhe :-) Zu dem grünen Standardkleid passen sie auch super. Ich hatte an diesem Wochenende schon viele lustige Komentare über diese tollen Schuhe erhalten und kam auf die witzige Idee mit diesen an die Siegerehrung zu gehen. Ein anderer Tänzer fand es total lustig und versprach mir Kafee und Kuchen, wenn ich das durchziehe. Florian war auch mit dabei, also machten wir es. Mal ehrlich, wir sind immer letzte, da muss man auch mal anders auffallen... Und wann kann ein C-Paar schon mal die Emotionen einer ganzen Sporthalle vereinen? War jedenfalls das einzige Mal an diesem Wochenende, dass alle zusammen gelacht haben. Natürlich habe ich damit ausgedreht und sie dann beim "Knicks" schön präsentiert. Der Sprecher sagte: "Coole Schuhe" und beim Gratulieren dankte man uns im Namen der Kinder, die die Preise verteilt haben, wir hätten ihnen eine grosse Freude gemacht. Also nicht ganz alle fanden es lustig, einige waren auch ziemlich geschockt, aber da können wir auch nichts für. Etwas Spass muss doch sein. Der Kuchen war übrigens sehr lecker. Florian hat ihn nach unserer Standardrunde verputzt. Was er nicht alles mit mir durchmachen muss.


Latein C, HK-2 (17x)

Siegerehrung Latein C, HK-2 (5x)


Latein B, HK-2 (4x)


Standard B, HK-2 (12x)

Standard C, HK-2 (26x)


Latein A/S, HK-2 (20x)


Standard A/S, HK-2 (19x)

Für uns war dieses Turnier-Wochenende echt super. Wir konnten sehr viel Erfahrung sammeln und profitieren. Wir können den schweizer Paaren echt nur empfehlen ab und zu nach Deutschland zu fahren, raus in die richtige Tanzwelt, da wo Pyramide noch ein Fremdwort ist und mehrere Turniere an einem Wochenende bestritten werden können.

Besonders C-Paare können davon extrem profitieren, da diese bei uns meist schon in den ersten Runden gegen die B-S-Paare rausfallen.

 

Nach unserer 10.Runde an diesem Wochenende konnten wir uns wieder auf den Weg zurück nach Hause machen. In Bregenz fanden wir in der Innenstadt eine gute Pizzaria, schwatzten noch recht lange und lachten Tränen während wir unsere Fotos durchsahen. Eine 200stels-Sekunde ist manchmal schon erbarmungslos und Gesichtsausdrücke werden schnell zu lustigen Grimassen und bei Positionen in der Bewegung sind manchmal nicht mal mehr die zugehörigen Figuren zu erkennen. Zum Glück lacht es sich am besten über sich selbst.


Latein C, HK (28x)

Latein B, HK (37x)

Latein A, HK (16x)


Standard, Sen C (8x)

Standard S, HK (6x)

Standard C, HK (23x)

Standard B, HK (5x)