Emmental Cup, 8.5.2011

Nachdem wir am Vorabend in Zürich an einem der beliebtesten Lateinturniere der Schweiz waren, fühlte es sich schon auf der Hinfahrt nach einem grossen Kontrast an. Wir fuhren an einem schönen Sonntagnachmittag gemütlich an den Emmental Cup. Das letzte Stück führte uns vorbei an Bauernhöfen und Kuhwiesen, als Tierärztin fühlte ich mich wie zu Hause. Es ist enorm schön, dass in der Schweiz eigentlich jedes Turnier anders ist, nicht heute diese Turnhalle, morgen eine andere. Und das Turnier in Kirchberg hat wirklich extrem viel Charme.


Aufwärm-Programm (3x)

Da wir zeitlich relativ gut bemessen auf unser Turnier kamen, verpassten wir leider alle Seniorenklassen. Florian und ich zogen uns schnell um, und als wir aus der Garderobe kamen hatte der Sprecher gerade die Zuschauer dazu aufgerufen sich auch etwas zu bewegen und es gab ein kleines "Anti-Einrost-Programm". Ich schaute auf die Fläche, sah die Bolognese, und sagte zu Florian: "Komm, lass uns da auch mitmachen!" Wir sind einfach für jeden Sch*** zu haben. Hauptsache es ist lustig. Und schlussendlich waren wir ganz froh, uns etwas bewegt zu haben, denn es gab zwei, drei Lieder Eintanzmusik und dann fing das Turnier mit einer Viertelstunde Vorsprung zum Zeitplan an.

Einige der Paare hatten sich noch fast nicht eingewärmt und waren noch in der Garderobe als sie für die erste Runde aufgerufen wurden.

Für uns war dieses Wochenende das erfolgreichste soweit. Im Standard schlugen wir als C-Paar 3 Paare und waren das Anschlusspaar ans Halbfinale, von welchem uns nur 2 Marks trennten. Wir haben es genossen hier zu tanzen und obwohl hier bei Weitem nicht so viele Zuschauer wie am SOLA waren, verstanden sie es eine tolle Stimmung zu kreieren, klatschten und riefen Nummern.

Der Sprecher informierte nach dem Turnier alle, dass es auf der Autobahn in Richtung Zürich wegen eines Unfalls Stau gab, und so entschieden wir uns noch zuerst bei BurgerKing etwas zu Essen bevor wir uns auf den Weg machten. So konnten wir den Abend noch in einer lustigen Runde ausklingen lassen und danach ohne Probleme zurückfahren.


Standard-Hauptklasse (67x)

Latein-Hauptklasse (88x)

Bei folgenden Paaren hat es in den Paarprofilen noch mehr Fotos dieses Turnieres:

> Alessandra Rossi & Pietro Celetti
> Anna Beck & Americo Pisanello
> Barbara Krebs & Beat Künzi
> Carmen Huber & Michal Vajcik
> Corina Masciadri & Raniero Russi
> Isabelle Sekera & Cédric Bajard
> Marliese Jenni & Peter Wiedmer
> Ramona Pfister & Alessandro Cuoco
> Sandra Hochstrasser & Andreas Raudies
> Sigrun Bögi & Renato Minnig
> Silvia Nater & Felix Locher
> Simone Toellner & Raimund Brandt
> Vera Rüegger & Florian Fruhmann