Tübinger Tanzsport Tage: Samstag 17.7.2010

Ursprünglich hatten wir nicht geplant an dieses Turnier zu gehen... Wir hatten aber schon viel Gutes über das TüTaTa gehört und Sulekha hatte schon seit Monaten versucht uns zu überreden mit ihnen dorthin zu fahren. Dass wir hier an einem Wochenende bis zu acht Mal starten könnten war dann aber ein sehr starkes Argument doch hin zu gehen. Als wir uns dann endlich entschieden hatten nach Tübingen zu fahren hatten sich Sulekha und Joep schon wieder entschieden selbst nicht zu fahren. So waren wir noch zu dritt.

Aufwärmen

Freitag Abend machten wir uns auf den Weg und übernachteten in einem Landhotel im Nachbardorf des Turnier-Austragungsortes. Am Morgen mussten wir also nicht ganz so extrem früh aufstehen und konnten noch das Frühstücksbuffet geniessen.

Wir wussten von keinem anderen schweizer Tanzpaar, dass nach Tübingen fahren wollte, aber wir dachten uns schon, dass wir vielleicht dort doch noch einige treffen würden, schliesslich war die Anfahrt ja nicht so weit. Als wir dann kurz nach Türöffnung in die Halle traten trafen wir dort Nathalie und Patrick aus Lausanne und im Verlaufe des Tages kamen immer mehr scheizer Paare dazu.

So früh Morgens waren die drei Tanzflächen noch schön frei und wir konnten zum Soundcheck intensiv eintanzen. Unserer Erfahrung nach brauchen wir fast immer ca. eine halbe Stunde bis wir genügend aufgewärmt sind, um unsere bestmögliche Leistung zu erbringen.

Das Turnier begann dann als erstes mit der Standard Hauptgruppe II. Es macht schon Spass mit so vielen anderen Paaren in einer Klasse anzutreten, auch wenn wir immer noch nicht ganz das Level der deutschen C-Klasse erreicht haben und uns nach wie vor bei den D-Paaren passender fühlen würden.

Mit uns starteten in der C-Klasse noch zwei weitere schweizer Tanzpaare. Petra & Stefan und das berner Paar Sibylle & Dominik, welche ganz vorne mittanzten und das erste Turnier gleich mal gewannen. So erfolgreich sollte es für sie dann an diesem Wochenende auch noch weitergehen... Tolles Tanzen wurde mit guten Wertungen belohnt. Wir gratulieren herzlich!

Std C, HGr II

Std B, Hgr II

Lat C, HGr II

Gleichzeitig starteten neben uns Nathalie und Patrick in der B-Klasse Hgr II auf der mittleren Fläche.

Dieses Turnier war sehr gut organisiert und es lief Schlag auf Schlag. Nach den Runden wurde gerechnet, die für die nächsten Runden qualifizierten Paare ausgerufen und schon ging es weiter: Halbfinal, Final. Danach gab es Eintanzmusik für die ersten Lateinturniere und wir traten für die nächste Vorrunde an: Latein C Hgr II. Nachdem wir unsere Wertungen sahen, waren wir positiv überrascht und freuten uns sehr Marks errungen zu haben. Schade, dass man nur sieht welche Wertungsrichter uns Marks verteilt hatten, nicht aber in welchem Tanz. Den Tanz würde uns eigentlich viel mehr interessieren. Haben wir alle in einem Tanz bekommen? Ist einer im Vergleich zu den anderen besser? Oder sind die Marks über die Tänze verstreut? Das hätte uns interessiert. Die Namen der Wertungsrichter sagen uns ja eh nichts...

Lat B, Hgr II

Std S, Hgr II

Lat A, Hgr II

Später starteten dann Barbara & Beat in der Standard Hgr II S und ein weiteres schweizer Paar, Denise & Marcel, starteten im Latein A.

Am Nachmittag konnten wir noch einmal im Standard (HK C) und im Latein (HK C) starten. Simon machte während diesen Turnieren für einmal keine Tanzfotos, sondern zeichnete unsere Tänze auf Video auf, was für unsere Turnier-Analyse sehr wertvoll war.

> Hier kann man im Bericht des nächsten Tages weiterlesen...