Hausen am Albis 26.6.2010

Endlich gab es auch wieder mal in der Schweiz ein Turnier an dem die Standard Hauptklasse durchgeführt wurde. Bei bestem Sommer-Wetter fuhren wir an diesem Samstag Nachmittag durch die schöne Landschaft nach Hausen am Albis. Als wir ankamen waren wir als erstes geschockt über die Lichtverhältnisse. Der sonst so toll von zwei Seiten mit Tageslicht versorgte Saal war in Düsternis gehüllt, die Fensterfronten mit schweren Vorhängen verschlossen. Das sollte wohl die Temperaturen in Grenzen halten, verleihte aber leider eine Höhlen-Atmosphäre. Simon war damit schon von Beginn weg frustriert, ist das Licht doch der wichtigste Faktor für schöne Fotos.

Zum guten Glück wurden bald darauf die Vorhänge auf der Sonnen abgewandten Seite geöffnet, der Effekt war erstaundlich.

Wir hatten es zeitlich gerade noch auf das 10-Tanz Turnier der Junioren geschafft. Es hatte schon mit der Vorrunde der Standardtänzen begonnen. Während sich die Junioren dann umzogen und sich für Latein vorbereiteten waren die Senioren 3 mit dem Finale an der Reihe.

Zur Pause gab es dann mehrere Show-Einlagen von verschiedenen Tanzgruppen. Als kleine Abwechslung mit anderen Musik und Tanzstilen.

Wir nahmen uns vor unserer Runde viel Zeit uns gut einzutanzen. Auf den Zwischenebenen auf dem Weg zu den Garderoben war genügend Platz vorhanden und die Temperaturen dort unten waren sehr angenehm.

Junioren Standard Vorrunde Senioren III Vorrunde

Junioren Latein Vorrunde Show-Einlage Hauptklasse Standard

Bei unserer Vorrunde lief dann leider nicht alles so perfekt wie beim Einwärmen. Naja, so läuft dies halt unter Turnier-Nervosität. Trotzdem machte es uns viel Spass, besonders der Quickstep.

Nicht nur die Tanzschuhe liefen in Hausen heiss, auch die Musikanlage arbeitete bis an ihre Grenzen und unterbrach zwischendurch einfach die Musik. Bei uns geschah dies in unserem Heat im Quickstep. Da die Musik zu dieser Zeit nach Reglement noch nicht genügend lange gelaufen war, musste der ganze Tanz wiederholt werden. Wir schienen das einzige Paar zu sein, dass sich darüber freute. Wir durften 6 Tänze tanzen!

  Junioren Standard Finale Junioren Latein Finale

Die Junioren zeigten später zwei wunderschöne Finale. Das Paar aus Dänemark beeindruckte gleich mehrmals. Als erstes natürlich durch die weite Anreise, dann hob er mitten im Chachacha ihr hinunter gefallenes Armband auf und steckte es elegant in seinen Hemdausschnitt, das Ganze ohne aus dem Takt zu fallen und nicht zuletzt gewannen die beiden das 10 Tanz Turnier der Junioren.

Die Teilnehmerliste bei der Hauptgruppe II Latein war leider sehr spärlich besetzt. Mit nur drei Paaren gab es sodann auch gleich ein Finale.

Ein grosses Kompliment kann man den Organisatoren bezüglich Verpflegung machen. Die hausgemachten Kuchen waren total lecker und auch sonst fehlte es an nichts. Die vielen freiwilligen Helfer sorgten zudem für einen reibungslosen Ablauf und die Kinder gaben wirklich alles und griffen auf jegliche Argumente zurück, um all ihre Tombola-Lose zugunsten der Jugendförderung zu verkaufen.

Am Abend fanden die Runden der Latein Hauptklasse und der Standard Senioren I und II abwechslungsweise statt.

Latein Hauptgruppe II

Standard Senioren II Standard Senioren I
   

Am späten Abend wurde es wegen des fehlenden Sonnenlichtes dann leider wieder schwierig schnelle Bewegungen scharf zu fotografieren. Aber spannend blieb das Turnier bis zum Schluss. Über drei Runden tanzten sich die Lateiner und das Turnier endete mit einem Siegertanz von William und Svetlana.

Latein Hauptgruppe