Schweizermeisterschaft 10.10.2009

Es war wieder so weit: Schweizermeisterschaft! Intensive Vorbereitungen gingen ihr voran. Ein neues Kleid war entstanden, natürlich wieder auf den letzten Drücker, viele Stunden Arbeit steckten darin und die 28 Stunden Strass-Steine draufkleben stellten da auch nur noch die Spitze des Eisberges dar. Weiter ging es damit, die passende Schminke zu besorgen und dann natürlich das Bräunen, ja das gehört alles mit dazu.

Am Samstag dann früh aufstehen, die Frisur, das MakeUp, die künstlichen Wimpern und unechten Fingernägel mussten bis Mittag tadellos sitzen. Die Freundin meines Bruders hatte mir echte Orchideen besorgt, die farblich perfekt zu meinem Blumenkleid passten und mich floristisch beraten. Da Orchideen genügend Wasser brauchen, um nicht schlapp zu werden, band ich ein Plastiksäckchen mit nassem Haushaltspapier um das Schnittende und verpackte diese "Möchte-gern-Vase" geschickt unter den Dot, das war natürlich auch ihr Tipp, sehr kreativ.

Die Schweizermeisterschaft fand dieses Jahr in der Trafo Halle in Baden statt. Ich hatte dort dieses Jahr schon mal mit Dominique getanzt. Die Badener hatten die Organisation der SM kurzfristig übernommen, als sich der eigentliche Organisationsklub aufgelöst hatte. Man merkte schon, dass sie einige Erfahrung mit solchen Events haben, die Organisation war tadellos, alles klappte, Zeitplan eingehalten...super.

Als erstes starteten die Lateiner HK DC. Dank einiger neuer Paare war die Anzahl genügend, so dass diese Klassen wieder separat durchgeführt werden konnte. Das Niveau war schon hoch und es hat Spass gemacht zuzusehen. Zum Glück war ich mal nicht die einzige die lauthals Paare angefeuert hat. Da werden wohl auch noch andere am nächsten Tag etwas heiser gewesen sein.

Die Stimmung in diesem Saal war einfach toll und dies schon am Nachmittag und nicht erst beim Latein-Finale. Die Zuschauer waren so nahe an der Fläche, dass man sie als Turnierpaar gut fanen hören konnte. Hier einen herzlichen Dank an alle die uns angefeuert hatten und zum Teil extra unseretwegen angereist waren! Ihr wart klasse!

Latein Hauptklasse DC

Zwischen den Runden der Lateiner durften wir schon mal zur Musik auf der Fläche aufwärmen. Da unsere Chancen, naja sagen wir mal minim waren über die Vorrunde hinaus zu kommen, wollten wir schlicht jede Minute geniessen. Dies taten wir auch, angefangen mit dem Eintanzen. Wir fühlten uns super, tanzten unser bestes Turnier und hatten viel Spass dabei.

Schade, dass das Teilnehmerfeld so klein war (in der Hauptklasse waren im Standard nur 10 Paare am Start, man stelle sich dies mal vor!) Der Bruch zwischen den S-Paaren und den tieferen Klassen war echt brutal. Damit standen die Finalisten schon fast im Vorfeld fest.

Standard HK Vorrunde

Latein Hauptgruppe II Vorrunde

Schlag auf Schlag ging es weiter mit der Vorrunde der Hauptgruppe II Latein.

Alle Finale fanden dann später in der Abendvorstellung statt.

Auch die Kategorien der Senioren I und III durften schon am Nachmittag an Vorausscheidungen teilnehmen und um den Einzug ins Finale tanzen.

Viele Paare präsentierten auch dieses Jahr wieder an der SM ihre neuen Kleider. Es ist immer wieder eine Freude diese wunderschönen Stücke zum ersten Mal zu bewundern.

Dominique war auch extra nach Baden gefahren, um bei der Schweizermeisterschaft zu zu schauen. Er interessierte sich auch für Simon's Kamera und Simon drückte ihm kurzerhand unser älteres Model in die Hand. Damit schoss auch er zahlreiche tolle Fotos. Das Licht auf der Tanzfläche war echt genial eingestellt. Die Paare waren toll ausgeleuchtet, es gab keine dunklen Ecken und die schöne Atmosphäre konnte gut eingefangen werden. Es machte super Spass zu fotografieren.

Vorrunde Senioren I

Senioren III

Latein HK B-S Vor-/Hoffnungsrunde

Die Latein Hauptklasse B-S hatte am Nachmittag ihre Vorrunde und die Hoffnungsrunde. Danach gabs eine Pause bevor dann der Abend mit den Finalen los ging.

Die Abendvorstellung begann mit einem grossen Einmarsch. Geordnet nach Klassen wurden alle Paare vorgestellt und hereingeführt wie an der Olympiade mit Safety-Car voraus. Das sah sehr schön aus, wie sie alle dastanden in den farbigen Kleidern.

Das Tanzen begann dann mit Standard Senioren III, Latein HGR II, und dem Finale der Standard Hauptklasse.

Finale Senioren III

Finale Latein HGR II

Finale Standard HK

Zwischen den Runden gab es etwas Publikumstanz. Wir waren froh unsere Füsse somit etwas vertreten zu können. Der Nachteil an diesem Saal war eindeutig, dass es nur Sitzplätze oder Stehplätzen gab, keine Tribünen. Wir hatten uns kniend am Boden bei der Tanzfläche positioniert, um gute Fotos zu machen. So konnten wir wenigstens alles gut sehen. Das war wahrscheinlich in der vierten Reihe stehend nicht mehr so.

Die Videos über das Badener Tanzzentrum, die Geschichts-Einlagen über den Tanzsport und Andrea's Interviews fand ich auch eine kreative Abwechslung. Toll genutzt war der Beamer auch während der Runden. Ich fand es super, dass die Paare aufgelistet waren, da konnte man auch Paare anfeuern, deren Namen man bisher noch nicht kannte.

Die Senioren II mussten direkt zu einem Finale antreten. Für sie gab es keine Vorrunde, dafür waren zu wenige angemeldet.

Dafür gab es bei den Lateinern noch eine Zwischenrunde, den Halbfinal und erst später am Schluss des Abends den Final, welcher heiss umkämpft war. Auch die Senioren I mussten im Finale noch um die ersten Plätze kämpfen und bis zum Schluss ihr bestes zeigen.

Finale Standard Senioren II

Finale Standard Senioren I

Zwischenrunde Latein B-S

Halbfinal Latein B-S

Finale Latein B-S